Deutsches Kinderhilfswerk zeichnet Kita „Hürther Ströpp“ für Kinderrechte aus.

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat am Mittwoch, dem 03. Juli 2019 das große Engagement der Kita „Hürther Ströpp“ in Hürth zur stärkeren Verankerung von Kinderrechten in der Kita bei einer kleinen Festveranstaltung gewürdigt. Im Rahmen des Projekts „bestimmt bunt – Vielfalt und Mitbestimmung in der Kita“ wurden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtung zu den Themen Kinderrechte, Inklusion sowie Partizipation fortgebildet. Dabei erhielt die Kita neben einer fachlichen Beratung sowie vielfältigen Praxismaterialien eine kostenlose dreitägige Fortbildung für das gesamte pädagogische Team.

Stefanie Drescher, Fachstelle Kinderrechtebildung des Deutschen Kinderhilfswerkes übergibt Sascha Anhold, Leiter der Kita Hürther Ströpp die Plakette für das Projekt „bestimmt bunt“

 

 

In das Programm wurden insgesamt zehn Kindertageseinrichtungen verschiedener freier und kommunaler Träger in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt aufgenommen.

Die Kita „Hürther Ströpp“ in Hürth ist in Trägerschaft der Lebenshilfe Rhein-Erft-Kreis e.V.

Zur Festveranstaltung und Vorstellung des Projektes laden wir Sie herzlich ein.

Als westlichste Einrichtung Deutschlands freuen wir uns über diese Auszeichnung und werden das Thema Kinderrechte auch weiterhin als großen Schwerpunkt in unserer Arbeit behalten.

Die Kinder singen das „Kinder-rechte-lied“ mit Dennis Mannebach aus der Kita

 

Die Kinder senden Ballons mit Kinderrechten in den Himmel, damit diese jene Kinder und Eltern erreichen, die diese noch nicht alle gewährt bekommen.