Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstelle

Die Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstelle, kurz KoKoBe, befindet sich in Frechen. Sie unterstützt Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung dabei, ein selbst bestimmtes Leben zu führen. Auch Angehörige, Freunde, Betreuer und Fachkräfte können sich beraten lassen. Träger der KoKoBe Frechen ist die Lebenshilfe im Rhein-Erft-Kreis.

Die KoKoBe bietet individuelle Beratung bei der Suche nach einer passenden Wohnform. Zum Beispiel bei der Frage: Ist ein Zimmer in einer Wohnstätte/einem Wohnheim oder das Betreute Wohnen besser für mich geeignet? Und welche Anbieter gibt es? Für jeden Fall ist vieles möglich, immer abhängig vom individuellen Bedarf.

Auch in der Freizeit unterstützt die KoKoBe, sie informiert zum Beispiel über Freizeit- und Sportangebote in der Umgebung. Das kann etwa der Sportverein um die Ecke sein oder ein Malkurs bei der Volkshochschule. Dabei werden der Inklusionsgedanke und die Wünsche des Einzelnen berücksichtigt.

Auch wenn Sie andere Menschen kennen lernen und Freunde finden wollen, hat die KoKoBe Tipps, an wen Sie sich wenden können.

Sie bekommen Beratung bei Fragen zur persönlichen Zukunftsplanung, bei der Haushaltsführung und bei anderen Problemen im Alltag.

Wenn Sie einen Antrag auf Unterstützung stellen möchten, bekommen Sie auch Hilfe in der KoKoBe. Wir erklären Ihnen

–    wo etwas beantragt werden muss, zum Beispiel Wohnhilfe
–    wie die gesetzliche Betreuung funktioniert
–    wie ein individueller Hilfeplan entsteht

und vieles mehr.

Das Angebot der KoKoBe ist für Sie kostenlos. Es wird vom Landschaftsverband Rheinland finanziert.

Rufen Sie uns einfach an, wenn Sie Fragen haben. Wir vereinbaren einen Termin in der KoKoBe, bei Ihnen zu Hause oder an einem anderen Ort.
Mehr Informationen (in Leichter Sprache): www.kokobe-rhein-erft-kreis.de

Impressum Datenschutz