Hervorragendes Ergebnis der Betriebskontrolle der Lebensmittelüberwachung

Mit Stolz dürfen wir über das Ergebnis der Betriebskontrolle der Lebensmittelüberwachung in unserer Wohnstätte berichten.  Wir haben nicht nur alle Anforderungen erfüllt, sondern auch noch sehr gut und befinden uns am oberen Ende der Bewertungsskala. Damit ist klar: Wir haben ein sauberes und einwandfreies Haus. Vielen herzlichen Dank an unsere Hauswirtschaftsleitung Frau Manthey und die Einrichtungsleitung Frau Baxpehler für die gute Arbeit!

 

Die Lebenshilfe am Nikolausmarkt in Alt-Kaster

Auch in diesem Jahr werden wir wieder mit einem Stand beim Nikolausmarkt in Alt-Kaster vertreten sein. Im Gewölbekeller der alten Vikarie, Vikariestr. 14, verkaufen wir Selbstgemachtes und -gebasteltes. Wir freuen uns über jeden Besucher.

Der Nikolausmarkt ist am 03.12.2017 von 11h-18h geöffnet. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Mutig sein – wählen gehen

Im Herbst findet die nächste Bundestagswahl statt. Viele Menschen mit Behinderungen sind unsicher, was das bedeutet. Wie geht man wählen? Welche Parteien gibt es? Was unterscheidet die Parteien voneinander?

Antworten auf diese Fragen gibt ein Film der Lebenshilfe Berlin.

Den Film können Sie sich hier anschauen:

 

https://www.youtube.com/watch?v=O3mOY11LbQg&t=139s

Film zur Bundestagswahl

Die Lebenshilfe in Berlin hat einen Film in leichter Sprache zur Bundestagswahl gedreht. Der Film wurde mehrfach prämiert. Sie finden den Film hier:

 

Scheckübergabe durch die Volksbank Erft eG

Zum wiederholten Mal hat die Volksbank Erft eG  zu einem Benefiz-Golfturnier eingeladen.  Ca. 70 Golfer trafen sich auf dem Golfplatz „Erftaue“ zwischen Bedburg und Grevenbroich. Die Golfer spendeten insgesamt 6000€ für die Lebenshilfe im Rhein-Erft-Kreis e.V.. Der Scheck wurde am 22.06.2017 von der Geschäftsführerin und dem Vorstandsvorsitzenden Herrn Baxpehler entgegen genommen. Wir freuen uns sehr über das Geld. Wir werden es für den Sonnenschutz in unseren Einrichtungen einsetzen. Wir sagen ganz herzlich „Danke!“

 

Nestschaukel bei den Hürther Ströpp aufgehängt

Bei der Eröffnungsfeier der Hürther Ströpp und beim Fest zum einjährigen Jubiläum wurden Spenden gesammelt. Die davon gekaufte Nestschaukel konnte nun aufgehängt werden. Besonders die ganz kleinen Kinder freuen sich nun über ein weiteres schönes Spielgerät auf dem Aussengelände.

KSK-Spende für Kita Buschbell

Am 23. Mai überreichte Mark-Steffen Bonte, Regionlleiter der Kreissparkasse Köln in Frechen, einen Scheck über 1000€ für die neue Matschanlage der Kita „Käthe Kraemer“ in Frechen-Buschbell. Die Leiterin, Frau Ibegbulem, die Kinder der Kita und der Kita-Hund Lupo freuten sich sehr.

Eine besondere Überraschung zu Muttertag von einem besonderen Menschen

An dieser Stelle möchten wir euch ein besonderes Video zeigen. Wir könnten nun viel dazu schreiben nur dieses Video sagt mehr als 1000 Worte!

Wichtiges Signal für Menschen mit Behinderung

Erstmals dürfen alle Menschen mit Behinderung in Nordrhein-Westfalen bei einer Landtagswahl ihre Stimme abgeben.

Hürth. Bei der NRW-Landtagswahl dürfen erstmals Menschen mit Behinderung, die unter einer vollständigen Betreuung stehen, ihre Stimme abgeben. „Damit wird ihnen ein wichtiges demokratisches Recht nicht länger verweigert“, sagt Uwe Schummer, Landesvorsitzender der Lebenshilfe NRW. Ermöglicht wurde dies für Kommunal- und Landtagswahlen in NRW durch das seit 1. Juli 2016 geltende Inklusionsstärkungsgesetz NRW.

„Für die Menschen mit Behinderung ist das ein wichtiges Signal, denn Vieles, das ihr Leben beeinflusst, wird von der Landespolitik bestimmt. Sie haben nun in NRW das ihnen durch die UN-Behindertenrechtskonvention zugesprochene Recht, darüber mitentscheiden zu dürfen“, sagt Schummer. Dies gilt in NRW laut einer Studie des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales für mehr als 21.500 Menschen bei rund 13 Millionen Wahlberechtigten. „Dies muss auch ein Vorbild für den Bund sein. Es ist wichtig, das Wahlrecht für Alle auch bei der Bundestagswahl durchzusetzen“, so Schummer weiter.

Die Lebenshilfe NRW wird weiterhin für die Beseitigung des Wahlrechtsauschlusses von Menschen mit Behinderung eintreten. Beginnen wird sie damit beim Tag der Begegnung am Samstag, 20. Mai in Köln. Dort werden durch die teilnehmenden Lebenshilfen Postkarten verteilt, die auf den Umstand hinweisen, dass Menschen mit Behinderung den NRW-Landtag wählen durften, aber nicht den Bundestag. Zuletzt hat der Europarat die Mitgliedsstaaten ebenfalls aufgefordert, den Wahlrechtsauschluss für Menschen mit Behinderung aufzuheben.

Seien Sie mutig! Wählen Sie auch. Wie das geht? Das erfahren Sie in diesem Film…

Deshalb gehen viele Bürgerinnen und Bürger zur Wahl. Am 14. Mai 2017 ist die Landtagswahl in NRW. Aber in diesem Jahr ist etwas anders:
Viele Menschen mit Behinderung, die eine gesetzliche Betreuung für alle
Angelegenheiten haben, dürfen erstmalig auch zur Wahl gehen. So das
Inklusionsstärkungsgesetz NRW, welches am 01.07.2016 in NRW in Kraft trat. Doch was sich so einfach anhört, ist für viele Menschen mit Behinderung mit großenUnsicherheiten verbunden.

Die Lebenshilfen in Nordrhein-Westfalen möchten Menschen mit Behinderung Mut machen, auch an der Wahl teilzunehmen. Aus diesem Grunde beauftragte Die Lebenshilfe NRW bei unserem Büro für Leichte Sprache Ruhrgebieteinen erklärenden Film über das Thema Landtagswahl.

Die Kooperation Matthias Heise Filmproduktion und das Büro für Leichte Sprache Ruhrgebiet haben nicht lange gezögert: Sie entwarf ein Konzept für den Film, das Darsteller mit Behinderung und erklärende Texte in Leichter Sprache zu einem erhellenden Ganzen zusammenführt.

„Darf ich wählen? Wie geht wählen? Was muss ich in der Wahlkabine machen?“, und noch viele Fragen mehr, beantwortet der Film. Am Samstag waren Dreharbeiten zum Film. Unter anderem im „Wahllokal“ Jochen Klepper Haus in Bochum und im großen Plenarsaal im Landtag in Düsseldorf.

Einleitung

Die Briefwahl

Poliker und Parteien

Wahlbenachrichtigung

Wahlergebnisse

Wahllokal

Wahlprogramme