Film in Leichter Sprache zur NRW-Landtagswahl

Wie Sie wissen, dürfen bei der NRW-Landtagswahl im Mai 2017 erstmals ALLE Menschen mit Behinderung wählen. Auch Menschen mit Behinderung, die unter vollständiger Betreuung stehen. Sie erinnern sich noch an den Vortrag von Frau Czerner-Nicolas vom Büro für Leichte Sprache Ruhrgebiet auf der Vorsitzenden- und Geschäftsführerkonferenz zum NRW-Wahlfilm?

Inzwischen liegt uns das Angebot für den Film vor. Wir möchten Sie, liebe Mitgliedsorganisationen, dazu animieren, sich an diesem wichtigen Projekt zu beteiligen. Wenn alle nordrhein-westfälischen Lebenshilfen und außerordentlichen Mitglieder sich beteiligen, können wir den Film gemeinsam durch „Crowdfunding“ finanzieren. Beteiligen sich alle Mitglieder der Lebenshilfe NRW, kostet der Film jede Organisation nur 60 Euro. Lassen Sie uns gemeinsam dieses wichtige und kurzfristig in Leben gerufene Projekt verwirklichen.

Zeigen Sie den Film in Ihren Einrichtungen oder auch bei einem Infoabend Ihrer Lebenshilfe vor Ort. Werben Sie dafür, dass Menschen die bisher von der Wahl ausgeschlossen waren, nun wie in der UN-Behindertenrechtskonvention gefordert, ihr Wahlrecht in NRW wahrnehmen.

Der Inhalte orientiert sich an der Wahlbroschüre des Landes NRW (es werden leider nur rund 4.200 Stück gedruckt) und erklärt den Ablauf der Wahl. Er gibt keine Informationen zur den Programmen der Parteien. Wir, der Landesverband, haben Frau Czerner-Nicolas eine Vorfinanzierung der Produktion zugesagt. Wir bitten Sie, uns bis Donnerstag, 6. April 2017 an Philipp Peters (peters.philipp@lebenshilfe-nrw.de oder Telefon 02233 93245-636 zurückzumelden, ob Ihre Lebenshilfe oder Werkstatt einen Film kauft. Sobald wir den Film vom Büro für Leichte Sprache Ruhrgebiet bekommen haben, werden wir Ihnen diesen zum Download bereitstellen und ihnen eine Rechnung über die 60 Euro zusenden. Der Film soll gegen Mitte April 2017 fertig werden, damit ist eine Briefwahl noch möglich. Die Briefwahlunterlagen werden ebenfalls erst Mitte April gedruckt.