Neue Stellenangebote

Finden Sie Ihre Zukunft bei uns:

 

Für unsere Wohnstätte in Elsdorf ab sofort:

Unterstützung fürs BeWo:

FUD sucht:

Für die EUTB in Frechen:

Mitarbeiter/innen für unsere Kindertagesstätten:

Interesse an einem Praktikum in der Kita? Dann bitte eine Bewerbung an bewerbung@lebenshilfe-rek.de

Aktuelles

  • 23. November, 2021 Menschen mit Behinderung schützen! Booster-Impfung sofort!

    https://www.lebenshilfe-rek.de/wp-content/uploads/2021/02/corona-4912186_1280.png

    Bundesvereinigung Lebenshilfe fordert umgehende Booster-Impfungen gegen Corona 

    Berlin. Angesichts steigender Infektionszahlen und fehlender Impfteams in Einrichtungen der Behindertenhilfe fordert Lebenshilfe-Bundesvorsitzende Ulla Schmidt, Bundesministerin a.D.: „Menschen mit Behinderung brauchen mehr Schutz! Schon jetzt kommt es zu größeren Ausbrüchen in Einrichtungen der Behindertenhilfe mit infizierten Bewohner*innen und Mitarbeitenden. Daher müssen jetzt schnellstmöglich Booster Impfungen durchgeführt werden.“

    Im Gegensatz zu den Impfungen Anfang des Jahres kommen vielerorts keine Impfteams in die Einrichtungen. Stattdessen werden Menschen mit Behinderung auf Hausärzt*innen verwiesen, die angesichts der aufgehobenen Priorisierung für Auffrischimpfungen oft kaum Impftermine vergeben können. Auch für Mitarbeitende in der Behindertenhilfe ist dies schwierig: „Wir sind dankbar, dass viele Mitarbeitende die Impfmöglichkeiten wahrnehmen und so wirksam zum Schutz für Menschen mit Behinderung beitragen. Angesichts der aktuellen hohen Zahlen begrüße ich persönlich die Diskussion zur Einführung einer Impfpflicht – als Mittel zum Schutz besonders gefährdeter Personengruppen. Menschen mit Behinderung gehören sicherlich dazu“, fährt Ulla Schmidt fort. „Die monatelange Isolation, der Menschen mit Behinderung ausgesetzt waren, hat ihre Spuren hinterlassen – auch bei den Familien, die sie teilweise nicht besuchen konnten, teilweise über lange Zeit rund um die Uhr die Betreuung übernommen haben. Viele Menschen mit Behinderung konnten zudem nicht verstehen, was der Grund für diese Isolation war.“

    Selbstvertreterin Manuela Stock gehört dem Bundesvorstand als Frau mit Beeinträchtigung an und fügt hinzu: „In diesem sehr schwierigen Verlauf der Corona-Pandemie fordere ich von den Politikern: Es darf kein Kontaktverbot geben! Werkstätten und andere Einrichtungen müssen sicher sein! Und wir brauchen zuverlässige Unterstützung!“

  • 13. Oktober, 2021 Investition Zukunft: Erfolgsmodell Ausbildungsbetrieb

    https://www.lebenshilfe-rek.de/wp-content/uploads/2021/10/P1010287.jpg

    „Azubis von heute sind die Fachkräfte von morgen“ lautet das Motto, welches wir in den vergangenen Jahren immer stärker verfolgten.

     

    Vor allem in diesem Jahr machte sich dies deutlich bezahlt. Mit Erfolg haben unsere Ausbildungsabsolventen ihre Ausbildung abgeschlossen bleiben und sechs von sieben bleiben uns auch zukünftig als Mitarbeitende erhalten. Das freut uns sehr! Wir gratulieren nochmals recht herzlich und freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit.

     

    Und auch in diesem Jahr bieten wir wieder einige Ausbildungs- und Studienplätze an.

    In den vergangenen Wochen durften wir insgesamt acht neue Auszubildende in unseren Einrichtungen begrüßen.

    Besonders freut uns die Möglichkeit zwei unserer Alltagshelfer:innen aus dem vergangenen Kitajahr weiter beschäftigen und ihnen Plätze für die praxisintegrierte Qualifizierung zur Kinderpflegerin / zum Kinderpfleger anbieten zu können.

    Durch die finanzielle Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds / REACT-EU als Teil der Reaktion der Union auf die COVID-19-Pandemie ist dies uns überhaupt möglich.

    siehe hierzu auch: https://www.lebenshilfe-rek.de/europaeischer-sozialfond/

    Wir wünschen all unseren neuen Auszubildenden eine abwechslungsreiche, lehrreiche und erfahrungsreiche Zeit bei uns und vor allem viel Freude bei Ihrer Tätigkeit.

  • 1. September, 2021 EUTB und KoKoBe in neuen Räumen

    https://www.lebenshilfe-rek.de/wp-content/uploads/2021/07/moving-312082_1280.png

    Unsere beiden Mitarbeiterinnen der EUTB, Frau Metz-Mansel und Frau Reuffurth, stehen Ihnen für Beratung und Auskunft zur Verfügung.

    Die EUTB© kann unter teilhabeberatung@eutb-frechen.de kontaktiert werden.

     

    Die KoKoBe ist unter m.burgfels@kokobe-rhein-erft-kreis.de erreichbar. Sie können Termine zur Beratung telefonisch und per Mail vereinbaren.

     

    Ihre EUTB© und KoKoBe

  • 14. Juli, 2021 Ortsverein Kierdorf zu Gast bei den Kierdorfer Ströpp

    https://www.lebenshilfe-rek.de/wp-content/uploads/2021/05/1d32bde9-cc6a-4824-b152-2511b3177125.jpeg
    Schon vor über einem Jahr sollte der Orstverein Kierdorf die Möglichkeit erhalten, unsere „neue“ Kita Kierdorfer Ströpp in Erftstadt Kierdorf zu besuchen. Die Coronaschutzverordnung machte es bisher nicht möglich.
     
     
    Aber am Montag war es soweit und der Ortsverein Kierdorf konnte endlich unsere Kita Kierdorfer Ströpp besichtigen.
     
    Viele Vertreter unterschiedlichster Kierdorfer Vereine waren zu Gast und von unserer Kindertagesstätte sehr angetan.
     
    Die Einrichtungsleitung, Frau Annette Gilles, und der Geschäftsbereichsleiter Kindertagesstätten, Herr Sebastian Stöcker, empfiegen zehn Mitglieder des Ortsvereins Kierdorf und führten durch die Einrichtung.
     
    Neben den Fakten zur Kita, konzeptionellen Inhalten und dem Schwerpunkt Inklusion, wurden auch Ideen aufgeführt, wie sich die Kita perspektivisch in die Ortgemeinschaft einbringen kann.
    Wir hoffen, dass  es die Gegebenheiten bald wieder zulassen werden und wir uns als Einrichtung in Kierdorf, für Kierdorf, auch mehr einbinden können.
     
    Einen besonderer Dank möchten wir der Roggendorfer Kinderhilfe aussprechen. Herr Richard Ogasa (1.Vorsitzender der Roggendorfer Kinderhilfe * Patricia * 1997 e.V.)  überreichte der Kita eine Spende in Höhe von 500€. Darüber freuen wir uns sehr!
     

     

     
  • 22. Juni, 2021 Neue Bänke, Dank des Lions Club Bergheim

    https://www.lebenshilfe-rek.de/wp-content/uploads/2021/06/2021_lionsbank_3.jpg.jpeg

    Der Sommer ist da, der Garten wartet. Der Lions Club Bergheim hat drei neue Bänke für die Wohnstätte gefördert. Zwei Bänke mit Rückenlehne, eine Bank ohne Rückenlehne. Alle Bänke finden stets einen Popo, der sich hier niederlässt. Ein kleines Schwätzchen am Haus, einfach nur die Sonne genießen oder dem Gemüse beim Wachsen zusehen. Für jeden ist ein passender Platz da.

    Mit vereinten Kräften wurden die robusten Kunststoffbänke selbst aufgebaut und neue Erfahrungen gesammelt.

    Wir danken den Lion  herzlichst und freuen uns über neue Aussichten und Orte für ein Gespräch.

Impressum Datenschutz