Spielrasen statt Maulwurfshügel

Die riesigen Maulwurfshügel in Kierdorf sind endlich weg. Stattdessen dürfen sich die Kinder der Kita Kierdorfer Ströpp über ein fertiges Außengelände freuen.

Die ganzen letzten Wochen standen die Kinder gespannt an den Fenstern und beobachteten die Bagger, Walzen und Lastwagen, welche täglich an der Kita und auf dem Außengelände unterwegs waren.

Eine Mitarbeitende der Kita erzählte kürzlich, dass es garnicht so schlimm war, dass die Fertigstellung des Außengelände so lange auf sich warten lies. Die Lage der Kita sei einfach super. Man wäre schnell im Wald oder vorne auf dem Spielplatz. Und sie ergänzte: „Außerdem, wann hat man sonst mal die Gelegenheit mit den Kindern einen solchen Prozess zu beobachten. Hier entstehen solch tolle Lernerfahrungen und ich war auch immer ganz gespannt! Allein die großen Fundamente der Spielgeräte zu sehen, die ja sonst immer unter der Erde sind, und zu verstehen, dass diese die Stabilität bringen, damit der Kletterturm nicht umfällt.“

Ja, es wurden Gruben gegraben, Erdhügel aufgehäuft, Türme aufgebaut, Büsche gepflanz, Rasen gerollt und verlegt uvm.

Im Frühling kommen dann noch die Bäume auf das Außengelände.

Und hier das Ergebnis. Wir denken, dass kann sich sehen lassen!

Mehr Fotos auf unsere Facebook-Seite.

GeschwisterWoche NRW

Seit inzwischen nun zwei Jahren gibt es das Geschwisterprojekt NRW für die Geschwister von Kindern mit Behinderung.

Und nicht nur in der Corona-Zeit sind Geschwister echte Held*innen.

Aus diesem Grunde wollte das Geschwisterprojekt NRW, gemeinsam mit den Ortsvereinigungen der Lebenshilfe, die Geschwisterwoche NRW zum Anlass nehmen und den Held*innnen ein Gesicht geben.

Vom 20. bis 27. November fand die Geschwisterwoche NRW statt und auch wir, die Lebenshilfe im Rhein-Erft-Kreis e.V., haben daran teilgenommen und täglich ein Posting auf Facebook erstellt.

Hier ein winziger Einblick:

 

Mehr dazu auf unserer Facebookseite!

 

weitere Infos zum Thema unter:

https://www.facebook.com/geschwisterprojekt.nrw/

https://www.lebenshilfe-nrw.de/de/dienstleistungen_einrichtungen/Geschwister-Projekt-NRW.php

https://geschwisternetz.de/?fbclid=IwAR3dq9DOxvkuntrTQyQR6FPv_gcU-WF8TeOuq9hs7u8LuBIHu2Y_kvGRm4Q

 

St. Martin mal anders!

Für die KiTa Brühler Ströpp war klar, St. Martin kann nicht einfach ausfallen. So haben sich die Erzieherinnen mit den Kindern einmal anders auf den Weg gemacht. Am späten Nachmittag zogen die Kinder ohne Eltern und nur in ihrem Gruppenverband mit ihren selbstgebastelten Laternen durch die Straßen von Schwadorf. Die Anwohner hatten viele Lichter in die Türen und Fenster gestellt und es wurde uns von Weitem zugewunken. Auch wenn der St. Martin mit seinem Pferd nicht dabei war, bekamen die Kindern ein wenig das Gefühl vom St. Martinsfest. Die Kinder fanden es „toll, schön, cool, gruselig“. Die anschließenden gespendeten Weckmänner der Dorfgemeinschaft haben sich die Kinder bei Kakao schmecken lassen.

Die Brühler Ströpp Gaby Maletz